Beziehung
Partnerschaft
Zusammenarbeit
Astro-Tip bringt es auf den Punkt

Home
8.Haus-Intensität, Leidenschaft
Kontakt
1.Haus 4.Haus 10.Haus Inhaltsverzeichnis
2.Haus 5.Haus 11.Haus Preisliste
3.Haus 6.Haus 12.Haus Links
PARTNERSCHAFT=>
BEZIEHUNG=>

 

HÄUSER

8.Haus (Tiefe, Intensität, Leidenschaft, Vorstellungen):
Das 8.Haus ist Pluto zugeordnet und bezieht sich auf das Verborgene, Geheimnisvolle und Okkulte. Werden und Vergehen, die Frage nach dem Hintergrund sowie unser Bedürfnis nach Macht und Fixierung kommt hier zum Ausdruck.
Eine starke Skorpionbetonung im 8.Haus (z.B. Pluto im 8.Haus im Zeichen Skorpion) könnte ein Bedürfnis nach Psychologie, Psychotherapie oder einfach tiefschürfende Themen bewirken.
Eine starke Steinbockbetonung im 8.Haus (z.B. Saturn im 8.Haus im Steinbock) könnte bewirken, dass man seine eigene Vorstellung von der Welt als die einzige Wirklichkeit sieht. Hier wäre wichtig zu erkennen, dass es viele Wahrheiten gibt.

 

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

DIE HÄUSERLEHRE:
Auszüge aus dem Buch von Karen M.Hamaker-Zondag


Das 8.Haus (individuell Unbewusstes)
Das 8.Haus bezieht sich auf das Verborgene, Geheimnisvolle und Okkulte. Werden und Vergehen, die Frage nach dem Hintergrund. Hier findet sich auch alles wieder was aus dem Bewusstsein uns Unbewusste verdrängt wurde. Das Unbewusste „projiziert“ sich auf die Umgebung und wird dadurch wie in einem Spiegel sichtbar.
Der Drang, auf extreme Weise zu leben, die tiefsten Motive zu erforschen und zum Kern zu kommen. Darum auch: das Graben auf dem Gebiet der Psychologie, der Parapsychologie, der Magie und des Okkulten. Unsere unbewusste Haltung im Hinblick auf den Partner und all das, was mit Zusammenarbeit in Verbindung steht. Unser Schöpfungsdrang. Unsere Angst vor dem Tod und zugleich unser Drang zu leben. Unsere Einstellung zur Sexualität. Unser Wille und innere Kämpfe. Verborgene Gaben und Talente und unser Bedürfnis nach Macht.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Das 8.Haus als stärkstes Haus:
Wenn das 8.Haus das stärkste Haus ist, lebt der Mensch ständig im Bewusstsein der eigenen Verletzlichkeit. Das 8.Haus spiegelt sowohl Verdrängungen als auch verborgene Gaben und Talente wider. Wenn so starker Nachdruck auf diesem Haus liegt, weiß der Betreffende (zumeist unbewusst), dass er hier Probleme hat. Das kann ihn dazu bringen, eine Haltung anzunehmen, die nichts von seiner Verletzlichkeit erkennen lässt. Er kann es sich seiner Meinung nach nicht erlauben, sich in die Karten schauen zu lassen; sein Kampf spielt sich hauptsächlich im Inneren ab. Er hat ein großes Bedürfnis nach Tiefgründigkeit und einen Hang für alles, was im Verborgenen liegt, sowohl in sich selbst als auch in anderen. Aber auch das Gebiet der Wissenschaften z.B. könnte davon betroffen sein. Seine tiefschürfenden und durchdringenden Fähigkeiten sind meist gut entwickelt.
Bei positiver Entwicklung sehen wir große Kreativität und sehr starke regenerative Fähigkeiten; in negativer Hinsicht kann es schnell zu Krisen kommen. Der Glaube dieser Menschen, sich im Angesicht von Gefahren bewähren zu müssen, zieht oft das Bedürfnis nach sich, sich und das Leben immer wieder herauszufordern.
Mit dem 8.Haus als stärkstes Haus neigt man dazu eigene Fehler auf gleichgeschlechtlichen Menschen zu projezieren und wie durch ein Vergrößerungsglas zu übertrieben zu sehen. Beim anderen Geschlecht kann insbesondere bei Partnerschaften eine übertriebene Idealisierung des Partners erfolgen, was Probleme vorprogrammiert.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Sonne im 8.Haus
- Hier muss sich der Partner nach dem Horoskopeigner richten.
- Grenzen ziehen, damit nicht von außen manipuliert wird (Pluto)
- Bedürfnis, die Motive der Psyche zu ergründen;
- Interesse an Psychologie, Psychiatrie oder allglemein des Pudels Kern zu finden;
- großer Geltungsdrang,
- selten zufrieden sein – immer wieder gilt es für ihn, neue Siege zu erringen.
- Minderwertigkeitsgefühle, geheimnisvoll oder Einzelgänger.
Bei dieser Stellung kommt der Drang nach Entfaltung auf dem Lebensgebiet des Verborgenen, des Unbewussten, in bezug auf den Kern der Dinge und den Prozess von Leben und Tod zum Ausdruck. Die Sonne im 8.Haus entzieht sich insofern mehr oder weniger der Wahrnehmung, trotzdem ist sie sehr aktiv und forschend. Äußerlichkeiten interessieren sie nicht, es geht ihr um das, was den Dingen zugrunde liegt. Diese Menschen sind so lange aktiv, bis das Unterste zuoberst gekehrt ist, auch dann, wenn sie von falschen Voraussetzungen ausgehen. Das kann die Ursache für ihr „brütendes“ Temperament sein. Sie kommen erst dann aus sich heraus, wenn sie finden, dass sie genug in Erfahrung gebracht oder weit genug vorgedrungen sind. Manchmal bleibt lange Zeit im dunkeln, was in ihnen vorgeht, und insofern besitzen sie sogar die Fähigkeit, „Theater“ zu spielen. Sie können abweisend und kühl erscheinen, sind aber in Wirklichkeit emotionell intensiv bei der Sache.
Der Mensch mit der Sonne im 8.Haus ist, was die eigene Persönlichkeit wie die Umgebung überhaupt betrifft, andauernd darauf aus, die Motive der Psyche zu ergründen. Es besteht hier von Natur aus ein Interesse an Psychologie, Psychiatrie und ein deutlich ausgeprägter Drang, zum Verborgenen vorzustoßen, auch in Verbindung mit Parapsychologie oder okkulten Phänomenen und anderem mehr. Konkret manifestiert sich das vielleicht als Interesse an Archäologie oder Tiefseetauchen oder als Arbeit als Chirurg oder was auch immer. Bei all dem sieht sich der betreffende Mensch mit der Vergänglichkeit und dem Ende der Erscheinungen konfrontiert; er erfährt damit den Tod in seinen verschiedenen Facette. Das kann ihn etwas melancholisch oder zynisch machen, gleichzeitig aber dazu führen, dass er den Tod in seinem Leben überwindet – indem er etwas Wichtiges tut oder etwas Unvergängliches schafft.
Diese Stellung kann einen großen Geltungsdrang bedeuten, nicht nur in Verbindung mit der angestrebten gesellschaftlichen Position, sondern eher noch als Bestätigung des Sieges über sich selbst. Darum wird jemand mit der Sonne im 8.Haus selten zufrieden sein – immer wieder gilt es für ihn, neue Siege zu erringen. Manchmal sind hier Minderwertigkeitsgefühle, die dann überkompensiert werden, Anlass für die Probleme. Aber die Schaffenskraft und die Fähigkeit, in die Tiefe zu gehen, können über vieles hinweghelfen. Diese Person hat das Bedürfnis, sich dem, womit sie beschäftigt ist, vollständig zu widmen, gleichsam ihr Leben in dies hineinzulegen. Doch sie wird selten viel darüber erzählen, ein Grund, warum sei manchmal als geheimnisvoll oder als Einzelgänger angesehen wird.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Mond im 8.Haus
- du heiratest z.B. in eine andere Familie ein und sorgst für sie.
- Eifersuchtsaspekt
Unser gefühlsmäßiges Bedürfnis nach Geborgenheit und nach emotioneller Sicherheit hat es im 8.Haus durch die Konfrontation mit dem Verborgenen und Verdrängten schwer. In diesem Fall ist es so, dass wir mit dem Mond bei Gefühlen von emotioneller Bedrohung auf einem Lebensgebiet Sicherheit suchen, das wegen der Konfrontation gerade zu großer Unsicherheit Anlass geben kann. Das führt zu großer innerlicher Unruhe, auch wenn davon nach außen hin wenig zu merken ist.
Wie bei der Sonne im 8.Haus besteht auch beim Mond an dieser Stelle ein vielseitiges Interesse für alles, was mit dem Verborgenen und Okkulten zu tun hat, allerdings in Verbindung mit Umständen, die mehr Abhängigkeit bedeuten: Die Sonne in diesem Haus untersucht die Erscheinungen, der Mond möchte sie erleben. Dadurch kann der Mond im 8.Haus auf eine mediale oder okkulte Veranlagung hindeuten.
Der Mond als Symbol für das, was mit den Gefühlen und Emotionen zusammenhängt, kann in dem 8.Haus bei weiteren problematischen Horoskop-Faktoren die Schlussfolgerung nahe legen, dass sich der betreffende Mensch manchmal von unbeherrschbaren Emotionen überwältigt fühlt. Vielleicht wäre hier in manchen Fällen auch von Hysterie zu sprechen. Solche intensive Gefühle würden dann womöglich sehr intensiv auf die Außenwelt übertragen werden. Mit ihnen könnte ein facettenreicher Selbstausdruck und ein gutes Ausdrucksvermögen verbunden sein, das sich mehr auf die Haltung und den Körper als auf Worte bezieht. Mimik, Imitation und die „Femme fatale“ fallen unter den Mond im 8.Haus.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Merkur im 8.Haus;
Das Bedürfnis nach Analyse und Erforschung und danach, die Tatsachen zu ordnen und in Zusammenhang zu bringen, richtet sich im 8.Haus hauptsächlich auf das Verborgene und Verdrängte und den Kern der Dinge. Damit ist dies eine ausgezeichnete Stellung für Forschung im allgemeinen. Merkur, der von Natur aus neugierig und wissensdurstig ist, wird in diesem Fall die verschiedensten Sachverhalte ans Licht bringen wollen. Darum ist dies eine sehr günstige Hausposition, um etwas aufzudecken – ob es hier nun um Detektive, Polizisten oder um Forscher auf dem Gebiet der Physik, Chemie oder der Psychologie oder Psychiatrie geht.
Die Person mit Merkur im 8.Haus fühlt sich von allem fasziniert, was sich unter der Oberfläche verbirgt. Wenn sie erst einmal die Fährte aufgenommen hat, bringt sie ein großes Konzentrationsvermögen und eine starke Zielstrebigkeit zum Ausdruck. Der ansonsten so veränderliche und schnell abgelenkte Merkur wird im 8.Haus zielbewusster und analytischer, er verliert hier die Neigung, sich in der Kommunikation aufzusplittern. Der Mensch mit Merkur im 8.Haus versucht, psychische oder auch ins Unbewusste verdrängte Probleme mit dem Verstand zu begreifen und zu lösen. Bei ansonsten problematischer Stellung kann es womöglich dazu kommen, das der Verstand „durchdreht“ und Nervosität oder sogar eine Neurose die Folge sind.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Venus im 8.Haus;
Unser Bedürfnis nach emotioneller und materieller Sicherheit in Zusammenhang mit den Beziehungen und unser Bedürfnis nach Schönheit und Harmonie kommen im 8.Haus auf eine sehr intensive Weise zum Tragen. Eines solche Person wird in der Beziehung bis zum Kern oder bis zum Äußersten gehen wollen, um herauszufinden, was ihr der Partner bedeutet. Äußerungsmöglichkeiten hievon sind eine starke ausgeprägte Sinnlichkeit und Sexualität sowie ein damit verwandter künstlerischer Schaffensdrang. Es besteht ein intensives Gefühlsleben und unbewusst sehr hohe Erwartungen an den Partner. Die Venus im 8.Haus ist daran interessiert, die Verbindung zum Partner als unzerstörbare Einheit zu erleben, was eine große Wärme beinhalten kann, aber auch die Gefahr der Eifersucht und einer alles verzehrenden Leidenschaft.
Wenn unser Liebesvermögen auf dem Gebiet von Leben und Tod zum Ausdruck kommt, können diesbezügliche Fragen in der Beziehung eine große Rolle spielen. Das kann – muss aber nicht – auf eine karmische Verbundenheit hindeuten oder vielleicht auf ein Verbrechen aus Leidenschaft oder auf Selbstmord als Folge einer dramatischen oder unerwiderten Liebe. Die intensiven, häufig sexuell geprägten Gefühle des Menschen mit der Venus im 8.Haus sollten wir nicht unterschätzen. Dieser kann, wenn sich Schwierigkeiten bei seinem Selbstausdruck ergeben, versuchen, alles auf Venus-Art zu verdrängen. Das hätte dann vielleicht eine übermäßige Ausrichtung auf Genuss oder Luxus zur Folge oder möglicherweise auch eine ausgeprägte Trägheit.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Mars im 8.Haus;
- Kämpferaspekt
Wenn unser aggressiver Drang nach Selbsterhaltung und unsere Tatkraft und Energie sich auf dem Gebiet von Leben und Tod, auf dem Gebiet des Verdrängten, des Unbewussten und des Verborgenen zu verwirklichen suchen, wird der betreffende Mensch viel Leidenschaft an den Tag legen, wenn er verliebt ist oder etwas erfahren oder erreichen will. Mars kann wie ein Messer durch alles schneiden, was im Verborgenen liegt oder was ausgemerzt werden muss. Darum ist dies z.B. eine günstige Stellung für Chirurgen oder Zahnärzte, bei denen ein solches Ausmerzen konkreter Bestandteil der Tätigkeit ist. Aber auch ein Metzger kann unter Mars im 8.Haus fallen.
In anderer Hinsicht gibt Mars im 8.Haus das Bedürfnis, sich auf „Messers-Schneide“ zu bewegen und die Grenzen des eigenen Mutes auszuloten. Der Tatendrang ist groß, was bei einer schwierigen Position aber vielleicht in unbeherrschte Betriebsamkeit oder auch in ruchlose, manchmal mitleidlose Handlungen umschlagen kann. Unglücksfälle aus Unachtsamkeit und übertriebenem Wagemut könnten hier die Folge sein.
Wie bei der Venus in diesem Haus kann auch Mars an dieser Stelle auf eine stark ausgeprägte Sinnlichkeit und Sexualität weisen. Der Schöpfungsdrang, der im 8.Haus liegt, richtet sich in Verbindung mit Mars hauptsächlich darauf, sich selbst zu beweisen und die persönliche Kraft und Kompetenz deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

JUPITER im 8.Haus
Das geistige und religiöse Bedürfnis und der Drang nach Erweiterung und Expansion suchen auf dem Gebiet von Leben und Tod, von Verborgenem und Verdrängten nach Verwirklichung. Jupiter im 8.Haus gibt dem Geborenen das Bedürfnis, seine Probleme hauptsächlich im Licht der Psychologie, der Parapsychologie und des Okkulten zu betrachten. Damit ist dies eine gute Stellung für Psychologen, doch auch für Ärzte, die durch ihre Einsicht in psychische Ursachen von körperlichen Problemen Heilung bringen können.
Das jupiterhafte Expansive kann hier für eine umfassende Perspektive bezüglich der eigenen Probleme und der anderer Leute sorgen. Dieser Mensch will vom Wunsch aus, die Dinge zu versuchen, alles in einem möglichst großen Zusammenhang sehen. Dadurch entsteht das Vermögen, alles zu relativieren und mit seinem wissenden Lächeln zu betrachten. Jupiter weist hier außerdem auf Vertrauen in das Können von anderen hin, was für eine unproblematische Stellung gegenüber Fachleuten wie Ärzten, Psychiatern und anderen mehr stehen kann.
Möglicherweise aber kommt es zu Übertreibungen. In dem Fall „bläst“ sich dieser Mensch so auf, dass jegliches Gefühl für Proportionen verloren geht. Dies sieht dann meistens auch mit übertriebenen Ansprüchen an das Leben in Verbindung. Zumeist aber bedeutet Jupiter im 8.Haus eine große Gemütsruhe und viel Zuversicht, die eigenen Probleme lösen zu können. Diese Person scheut sich nicht davor zurück, ihre Probleme genau unter die Lupe zu nehmen. So ist dies dann keine Stellung, die für ausgeprägte Neurosen spricht. Es könnte manchmal nur so sein, dass sich der betreffende Mensch seinen Problemen gegenüber allzu ruhig verhält. Wir sehen dann jemanden vor uns, der zwar auf seine Fähigkeit vertraut, die tieferen Schichten des Lebens zu ergründen, ohne aber jemals von seinen Gaben wirklich Gebrauch zu machen. Damit würde er die im Verborgenen liegenden Reichtümer des Lebens verkennen, vielleicht in Verbindung damit, dass er nur konkrete Besitztümer als wichtig erachtet.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Saturn im 8.Haus;
- „Wenn die Vorstellung die Wirklichkeit ersetzt!“
- hier ist der Blick auf die Welt kunjunktionistisch (wie die Welt sein sollte...);
- ideologisch fixierte Leitbilder;
- Erkenne, dass du eine Vorstellung hast! Vergiss nicht die reale Welt!
- Erkenne auch die Gesetze des Lebens.
- Übernimm die Verantwortung für deine Vorstellungen (wie die Welt, die Beziehung zu sein hat).
Wenn die Antriebskraft zur Entwicklung des Egos, zur Ausbildung der Identität und dem Erfahren und Akzeptieren unserer Grenzen sich auf dem Gebiet von Leben und Tod sowie im Verborgenen und Verdrängten äußert, wird der Betreffende hier nachdrücklich seine eigene Verletzlichkeit erleben. Er muss versuchen, die saturnischen Hindernisse und Blockaden zu besiegen und dadurch Mut zum Leben zu beweisen. Das 8.Haus verlangt Hingabe, und um voranzukommen, muss sich der Mensch hier quasi auf des Messers Schneide bewegen. Und das ist etwas, zu dem der bewahrende Saturn meist erst nach heftigen inneren Kämpfen in der Lage ist. Es fällt ihm schwer, sich hinzugeben, sowohl in der Sexualität als auch im Leben überhaupt. Dadurch macht er häufig einen ziemlich kühlen, schwermütigen oder melancholischen Eindruck.
Der Mensch mit Saturn im 8.Haus schiebt häufig seine eigenen Probleme und Komplexe vor sich her. Es ist nicht so, dass er sich nicht traut, mit der Arbeit zu beginnen (wenn er erst einmal an seinen Problemen zu arbeiten beginnt, geschieht das gründlich und mit großer Zähigkeit. Saturn im 8.Haus hat aber oft Schwierigkeiten zu erkennen, worin seine Probleme wirklich bestehen. Seine tiefverwurzelte Unsicherheit bezüglich des Teilens von (sexuellen) Gefühlen mit einem anderen projiziert er nämlich nur allzu schnell nach außen, um so stärker, je deutlicher der Drang zum Überkompensieren ausgeprägt ist. Konfrontationen und schwierige Erfahrung – manche von ihnen heftig, andere eher subtil – bleiben mit dieser Stellung nicht aus. In der Überkompensation könnte der Mensch mit Saturn im 8.Haus sogar so weit gehen, dass er als Lebenskünstler oder Don Juan durch die Welt schreitet. Doch von innen her ist er einsam und die überkompensierende Haltung bloß eine Maske.
Jemand mit dieser Planetenstellung fühlt sich verletzlich und unsicher, was das Genießen des Lebens, die Hingabe an das Leben und an die Mitmenschen und das Teilen betrifft (Teilen bezieht sich dabei nicht nur auf konkrete Besitztümer). Die Haltung der Abwehr oder der Überkompensation führen diese Person dabei mittels Konfrontationen nur näher an den eigenen Kern heran, der so unerreichbar fern erscheint.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Uranus im 8.Haus
- telepathische Begabung
Der Drang nach Unabhängigkeit und Originalität und das Bedürfnis, Formen und Grenzen zu durchbrechen, können auf dem Gebiet des 8.Hauses für den Wunsch stehen, sich auf originelle Weise auf das Verborgene im allgemeinen und die eigenen Probleme im besonderen zu beziehen. Uranus im 8.Haus ist in der Lage, schwierige, befremdliche, untergründige oder unlösbar scheinende Fragen auf unorthodoxe und überraschende Art zu beantworten, mit viel Intuition und blitzartigen Eingebungen. Damit ist dies eine gute Stellung für kreative Forschungen, also für Wissenschaftler und Erfinder sowie für (Para-)Psychologen, Okkultisten, Astrologen, Kartenleger und andere mehr. Die Hintergründe, der Kern und das Wesen der Menschen und Situationen können mit Hilfe von Uranus im 8.Haus gut ergründet und verstanden werden.
Das Sprunghafte des Uranus kann sowohl zu plötzlichen psychologischen Einsichten führen als auch zum unvermittelten Zusammenbruch als Folge von Spannungen. Wenn eine solche Person Spannungen und Probleme verdrängt, wird sie unweigerlich immer wieder unerwartet mit ihnen konfrontiert. Dieser fortwährende psychische Zustand der Anspannung kann eine große Nervosität zur Folge haben. Das Plötzliche kann sich z.B. auch in Form von Unglücken oder Explosionen zeigen (dafür aber müssten noch andere Faktoren des Horoskops in die gleiche Richtung weisen). Innerliche Angespanntheit und uranische intuitive Klarheit sind gleichermaßen mit dieser Stellung verbunden.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Neptun im 8.Haus
- Spiritualität
Die Fähigkeit zur Verfeinerung, Idealisierung und Transzendierung sowie unser Wunsch nach dem Vollkommenen, aber auch das Moment des Nebelhaften kommen auf dem Lebensgebiet von Leben und Tod und dem innersten Wesen der Dinge auf eine etwas ungreifbare, aber doch inspirierende Weise zum Ausdruck. Neptun an dieser Stelle könnte auf ein reiches, aber etwas unpersönliches Gefühlsleben hinweisen. Vielleicht gibt es dabei eine Verbindung zu Musik oder Kunst überhaupt – sowohl im schöpferischen (Komponieren, Malen) als auch im ausführenden Sinn (ein Instrument spielen). Auf diese Weise könnte sich der betreffende Mensch die tiefen Expressionen, die mit dieser Neptunstellung verbunden sind, zugänglich machen.
Neptun kann in diesem Haus durch (Tag-)Träume sowie durch Fantasie ganz allgemein zu den tieferen Schichten des Unbewussten vordringen und dadurch verborgene Probleme ans Licht holen. Die Sprache aber, die Neptun spricht, ist eine Bildsprache, die vom Bewusstsein durchaus nicht immer verstanden wird. Deshalb kann Neptun im 8.Haus uns ebenso gut von unseren wahren Problemen ablenken, uns zur Flucht verführen oder uns in eine unwirkliche, vielleicht okkulte Welt abgleiten lassen. Letzteres bedeutet womöglich, dass der Mensch mit Neptun im 8.Haus an obskure Sekten gerät, obwohl er von seinem Potential die geistigen und spirituellen Quellen des Lebens erkennen könnte. Im anderen Fall aber kann, wenn mehrere Faktoren des Horoskops darauf hinweisen, eine solche Person sich vielleicht durch hellseherische Gaben oder prophetische Einsichten auszeichnen.

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie

Pluto im 8.Haus
Pluto als der Wille zur Macht und Umwandlung der Formen sowie als der Drang, das Verborgene nach oben zu holen, kann sich in dem Haus, das ebenfalls mit dem Verborgenen, dem Verdrängten und der Umwandlung zu tun hat, optimal entfalten. Diese Stellung weist dann auch auf jemanden hin, der in Extreme verfallen kann. Mit ihr ist das 8.Haus ein Gebiet, wo der Mensch sich mit sich selbst konfrontiert sieht, was nicht einfach ist, das dieses Haus für genau das steht, was wir eigentlich lieber nicht bewusst wissen wollen. Pluto lässt das Verdrängte unerbittlich aufsteigen, wodurch jemand mit dieser Plutostellung bei aller Gegenwehr sehr unsicher werden kann. Diese Gegenwehr ist der Grund dafür, dass Menschen mit Pluto im 8.Haus oft so sehr von sich selbst überzeugt, so hart, so unerbittlich und so zwanghaft auf „ihr“ Recht bedacht sind. Sie streben damit weniger weltliche Macht an als vielmehr Macht über sich selbst und das Leben. Fragen über Leben und Tod können Pluto im 8.Haus sehr ausführlich beschäftigen.
Die andere Seite von Pluto im 8.Haus ist die Konfrontation mit den eigenen verborgenen Gaben und Talenten, die auch im persönlichen Unbewussten verborgen sind. Pluto kann eine enorme Konzentration auf die Dinge, die ihn berühren und beseelen, aufbringen, wodurch er bis in die abgelegensten Tiefen vordringen kann. Damit besteht ein ausgeprägtes Vermögen, Spuren nachzugehen und zu forschen, bis hin zu Vorgängen, die ins Unsichtbare reichen. Pluto im 8.Haus ist auch eine Stellung, die zu übernatürlichen Begabungen beitragen kann.
Es handelt sich aber auch um eine Planetenposition, die dem Geborenen kaum Ruhe gönnt. In ihm besteht damit eine große Anspannung und eine suchende Unruhe, geboren aus den Konfrontationen, denen sich diese Person ständig gegenübersieht. Daraus kann eine tiefe Menschenkenntnis erwachsen, als überkompensierende Abwehrhaltung aber auch Grausamkeit oder eine erbarmungslose Durchsetzung der eigenen Interessen.

=> Zu den Grundlageninformationen

Astrologie=>Horoskop=>Partnerschaft=>Beziehung=>astro-tip<=Beziehung<=Partnerschaft<=Horoskop<=Astrologie